STOP-CETA-TTIP-Demo in München

Beitrag teilen
Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

17.09.2016

STOP-CETA-TTIP-Demo in München

Hunderttausende demonstrierten am Samstag, den 17. September bundesweit gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA, zeitgleich in 7 Großstädten. Die zentrale Demo für Bayern war in München. Trotz ununterbrochenem Regen beteiligten sich in München ca. 25.000 Menschen an den Kundgebungen und am Demozug. Auch das Regensburger Stop TTIP Bündnis mit seinen zahlreichen Mitgliedsorganisationen war stark vertreten. Mit Zug und Bus kamen wohl deutlich über 200 Teilnehmer aus Stadt und Landkreis Regensburg nach München, um gegen die geplanten undemokratischen Freihandelsabkommen zu demonstrieren. Petra Filbeck vom Regensburger STOP-TTIP-Bündnis sagt: „Zusammen mit rund 320 000 Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zeigen wir unseren Widerstand gegen die geplanten Freihandelsabkommen der EU mit Kanada und den USA. Wir wollen gerade Weltoffenheit, Handel und Vielfalt. Wir wollen aber nicht, dass Konzerne ohne demokratische Kontrolle hinter verschlossenen Türen festlegen, wieviel Umwelt- und Sozialstandards zulässig sind. Wir wollen eine vollständige und keine marktkonforme Demokratie, wie sie Bundeskanzlerin Merkel fordert“. Dass trotz strömenden Regens in Regensburg keine einzige Busanmeldung nach München storniert wurde, spricht aus Sicht von Raimund Schoberer vom Bund Naturschutz Regensburg Bände.

Hier ein Gruppenfoto nach Ankunft des Regensburger BN-Busses in München.