Kategorie: #FridaysForFuture

24-Stunden-Mahnwache der FridaysForFuture

Beitrag teilen
Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Ca. 20 junge Aktivisten von Fridays for Future hielten von Freitag 12:05 Uhr bis Samstag 12:05 Uhr eine Mahnwache vor dem Regensburger Rathaus ab.

Foto: Franz Waldmann

Mehr als 20 Fridays harrten bei Kälte und Nässe über einen Tag aus, um auf die Klimakatastrophe aufmerksam zu machen.

Stadträte und BürgermeisterIn erkennen damit sicherlich welches Engagement von Ihnen eingefordert wird – stopp climate change – start system change – now

Foto: Franz Waldmann

Demonstration am 18.10. Streik am 18.10.

Beitrag teilen
Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Streik am 18.10.

Der 20.09. war fett! Insgesamt 4000 Leute haben sich in der Regensburger Altstadt zusammengefunden. Zusammen mit dem Radentscheid Regensburg konnten wir eine der größten Demos Regensburgs überhaupt mobilisieren. Großes Danke!

Doch offenbar müssen wir weiter für unsere Zukunft kämpfen. Die Stadt Regensburg plant weitere riesige Investitionen in den MIV, namentlich eine dritte Röhre für den Pfaffensteiner Tunnel, den Ausbau der Stadtautobahn Sallern inklusive vierspuriger (!) Brücke, und ein gewaltiges Parkhaus bei der Maschinenfabrik Reinhausen. Wir sagen: NEIN! zu solchen Projekten, die nur Ressourcen binden, die dringend für ÖPNV und Radwege gebraucht werden. Deshalb müssen wir weiter auf die Straße gehen!

Aus diesem Grund rufen wir alle dazu auf, sich uns am Freitag, 18.10.2019, abermals anzuschließen und die längst überfällige Kehrtwende in der Verkehrspolitik einzufordern.

Wir alle sind „Fridays for Future“ und wir streiken – bis ihr handelt!
Liebe Schüler*innen, Azubis, Student*innen/Studierende, Erwachsene, Eltern, Großeltern, Arbeitnehmer*innen, Selbstständige, Rentner*innen, … schließt euch uns an, denn nur zusammen können wir unsere Zukunft retten!

Unser Entgegenkommen mit Demos am Nachmittag hat offensichtlich keine Wirkung gezeigt. Deswegen heißt es diesmal „back to the roots“:
Wir beginnen unsere Demo um 11:30 am Neupfarrplatz. Wenn euch das zu spät ist, könnt ihr auch schon um 10:30 mit den „Students For Future“ vom Campus loslaufen.

Thema der Demo sind die geplante Stadtautobahn im Regensburger Norden und der damit verbundene Bau der Sallerner Regenbrücke; entsprechend ziehen wir über Stadtamhof Richtung Norden und wieder zurück. Aufgelöst wird die Demo vorraussichtlich gegen 15.00 Uhr vor dem Alten Rathaus. Wichtige Steuergelder sollen nicht weiter in den Autoverkehr und andere klima- und zukunftsgefährdende Projekte fließen! Stattdessen fordern wir einen verstärkten Ausbau des ÖPNVs und die sofortige Umsetzung des Radentscheids.
Mehr Infos: Flyer der Bürgerinitiative „Lebensqualität ohne Stadtautobahn”

Also: trommelt eure Freund*innen zusammen und wir sehen uns dann am Freitag in aller Frische!

Hier der geplante Ablauf:

  • 10:30 Treffpunkt Wiese zwischen OTH und Uni der Students for Future anschließer Demozug zur Hauptdemo
  • 11:30 Treffpunkt Neupfarrplatz
  • 12:00 Aufzug über Residenzstraße, Krauterermarkt, Brückstraße, Steinerne Brücke, Andreassstraße, Protzenweiherbrücke,
  • 12:30 Zwischenkundgebung gegen die 3.Röhre Kreuzung Frankenstraße, Frankenstraße, Holzgartenstraße,
  • 13:30 Zwischenkundgebung gegen Sallerner Regenbrücke Kreuzung Donaustauferstraße, Donaustauferstraße, Frankenstraße, Protzenweiherbrücke, Steinerne Brücke, Brückstraße, Kohlenmarkt,
  • 15:00 Abschlusskundgebung vor dem Alten Rathaus
Demo am 18.10.
Demo am 18.10.

FridaysForFuture am 3. Mai 2019 in Regensburg

Beitrag teilen
Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Am 3. Mai fanden sich ca. 1500 Menschen auf dem Neupfarrplatz ein, um weiter Maßnahmen zum Klimaschutz einzufordern.

Neben den Schülern FridaysForFuture beteiligeten sich auch die ParentsForFuture und auch die BüfA Regensburg an der Aktion. Studenten der OTH Regensburg ergänzten die Aktion durch einen Marsch von der OTH zum Neupfarrplatz, um anschließend mit den Schülern durch die Altstadt zu ziehen.


Fotos: Walter Nowotny

#FridaysForFuture – die Vierte

Beitrag teilen
Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Demo am Morgen – vertreibt Kummer und Sorgen – LEIDER nicht.

Heute standen die junge Leute bereits um 7:45 auf der Straße – „Wir sind hier, wir sind laut – weil man uns die Zukunft klaut“ .

Durch die gesamte Innenstadt, dann zum Bahnhof, um zusammen mit anderen aus Bayern den Umweltminister Glauber in München aufzufordern, das reden zu beenden und endlich m a s s i v zu handeln. Viele „Daumen hoch“ wurden ihnen von den Regensburger entgegengehalten – Selbst die Regensburger Polizei hat die DEMO – vorbildlich SAUBER begleitet (vollelektrisch, abgasfrei unterwegs). Danke an die Engagierten. Machen droht nun ein Verweis. Das Einfordern von „mehr Klimaschutz – jetzt“, hat für sie einen höheren Stellenwert – wem wundert es, die Sorge um die gemeinsame Zukunft ist mehr als begründet.

Foto: Wolfgang Wegmann

FridayforFuture wird überall wahr genommen und „bewegt“ die Gesellschaft.

Sie waren persönlich vor dem bay. Umweltministerium = Sozialkunde 3D -lehrreich, diese Form von Demokratie bleibt nachhaltig im Gedächtnis und amtlich von der Schule bestätigt. Klasse AKTION – BüfA sagt DANKE.

Bericht des Bayerischen Rundfunks zur Schülerdemo in München:

Screenshot: BR24