Willkommen auf unserer Webseite!

Auf dieser Homepage erhalten Sie Informationen zum Regensburger Bündnis für Atomausstieg und erneuerbare Energien. Sie können sich hier über unsere künftigen Termine, unsere bisherigen Aktivitäten und unsere inhaltlichen Positionen informieren.
Wir würden uns freuen, Sie auf einem unserer monatlichen Treffen begrüßen zu dürfen. Unsere Treffen sind öffentlich und neue Interessierte sind immer willkommen

Unter dem Menüpunkt Termine sind neue wichtige Eintragungen.

  • Nächste Monatstreffen

  • Infostand beim OstenGassenfest

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

April / Mai 2018:
Proteste gegen das Bayerische Polizeiaufgabengesetz

Gegen das geplante Bayerische PAG und gegen das Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz gab es in Regensburg mehrere  Demos, z .T.  mit mehreren Tausend Teilnehmern (siehe Foto unten von Herbert Baumgärtner) .

Auch die BüfA Regensburg forderte zur Teilnahme an den Demos auf, und die BüfA war natürlich bei den Demos vertreten, auch bei der Groß-Demo in München am 10. Mai.

Ungeachtet der breiten Proteste verabschiedete der Bayerische Landtag mit der absoluten CSU-Mehrheit am 15. Mai das PAG. Bleibt zu hoffen, dass die Klagen vor dem Bayerischen und dem Bundesverfassungsgericht dieses schlimme Gesetz noch kippen können.

https://nopagbayern.blogsport.eu/

Bericht in regensburg-digital


-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Filmpremiere FURUSATO - WUNDE HEIMAT

Ein Film von Thorsten Trimpop
Am Donnerstag, 26.04. (Tschernobyl-Jahrestag) lief der Film FURUSATO im Regina-Kino.
Vor dem Film wurde der Solarpreis des SAMOS e.V. verliehen /Foto unten)
Nach der Filmvorführung  gab es ein interessantes Gespräch
mit dem Atomexperten Prof. Winfried Attenberger(Foto ganz unten)
Weitere Infos zum Film:
https://www.furusato-film.com/



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

21.04.2018:

Erste Regensburger Radl-Demo des Aktionsbündnisses Verkehrswende

Mehr Platz und Sicherheit für Radfahrer in Stadt und Landkreis Regensburg!

Unter dem Motto „I want to ride my bicycle“ hat die Aktionsplattform Verkehrswende Regensburg am Samstag, den 21. April 2018 zu einer Demonstration für einen fahrradfreundlichen Stadtverkehr aufgerufen und über 700 Radfahrer*innen aus Regensburg und Umland folgten diesem Aufruf. Der Demozug startete am Hauptbahnhof und radelte eineinhalb mal um um die Altstadt bis zur Abschlusskundgebung am Westportal des Regensburger Doms.

In Regensburg entfällt derzeit etwa jeder zweite Weg (51 Prozent) auf den Autoverkehr, 19 Prozent entfallen auf den Radverkehr, 17 Prozent auf den Fußverkehr und auf den ÖPNV 13 Prozent. Im Leitbild Energie und Klima nennt die Stadt Regensburg das Ziel bis zum Jahr 2030 den Anteil des ÖPNV sowie des Rad- und Fußverkehrs in Regensburg um mindestens 10 Prozentpunkte zu steigern. Gleichzeitig soll der Anteil des Autoverkehrs am Stadtverkehr entsprechend verringert werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, fordert das Aktionsbündnis, in dem auch die BüfA mitwirkt, Stadt und Landkreis auf, jetzt zu handeln und das Fahrrad als Verkehrsmittel aktiv und engagierter als bisher zu fördern.

Konkrete Forderungen des Aktionsbündnisses sind:

* Verbesserungen am Radroutennetz, insbesondere im Hinblick auf Schulwegrouten und Pendlerstrecken in das nähere Umland * Ausbau vorhandener Radwege * Umbau unfallträchtiger Kreuzungsbereiche * Grüne Welle auch für Radfahrer * Ausbau sicherer und überdachter Radabstellanlagen * Realisierung einer Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt * Zuverlässiger Winterdienst für Radwege.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Initiative „Bessere Luft für Regensburg“ - Petition bei openPetition unterstützen!

 

Luftverschmutzung ist mit weitem Abstand hauptverantwortlich für viele Krankheiten und auch  für die meisten vorzeitigen Todesfälle. Dies ist wissenschaftlich belegt. Besonderes Engagement für bessere Luft ist daher sehr wichtig!

Regensburg wächst, es wird verdichtet gebaut, Freiräume verschwinden und der Verkehr nimmt zu. Es ist daher von besonderer Bedeutung, die Luftqualität in Regensburg zu erhalten und auch zu verbessern.
In einem breiten Bündnis mit mehreren Organisationen hat der Bund Naturschutz Regensburg daher eine „Initiative Bessere Luft für Regensburg“ gegründet. Ziele sind:
  • Erlassen einer novellierten Brennstoffverordnung, welche u.a. Einschränkungen für den Gebrauch der besonders schädlichen handbelegten Komfort-Öfen vorsieht.
  • Beschleunigen der Verkehrswende in der Stadt und mit dem Landkreis durch konkrete Ziele.
  • Ausweitung der Umweltzone, damit soweit möglich alle wesentlichen Verkehrsströme im Stadtgebiet erfasst werden.
  • Umsetzung weiterer geeigneter und sinnvoller Maßnahmen, wie auch in den Stellungnahmen von BN, VCD, ADFC und der ÖDP in Rahmen der 2. Fortschreibung des Luftreinhalteplanes dargelegt.
Bitte unterstützen Sie die Initiative durch Ihre Unterschrift in:
https://www.openpetition.de/petition/online/initiative-bessere-luft-fuer-regensburg
Weiter Infos finden Sie auf der BN-Homepage:
 https://regensburg.bund-naturschutz.de/brennpunkte/initiative-bessere-luft-fuer-regensburg.html

 
 

Das Regensburger Bruckmandl wundert sich!

Video auf Youtube!